Kompetenzbereiche

AAL Praxisforum
AAL Produkte
Vernetzung

Kurzbeschreibung

AAL in der Praxis – aber wie?

Das AAL Kompetenz Netzwerk der Universität Innsbruck, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus bietet viele wichtige Informationen rund um den Einsatz neuartiger, assistierender Technologien. Es bündelt die Erfahrungen aus dem Forschungsbereich „Active and Assisted Living“ (AAL) und spricht gezielt Interessenten aus der Praxis an.

AAL Netzwerk

Entstehungsgeschichte

  • Die Etablierung des AAL Kompetenz Netzwerks resultierte aus der österreichischen Testregion West AAL
  • Am Ende der 3,5 Jahre Projektphase war der Bedarf nach einer zentralen Anlaufstelle rund um das Thema AAL offensichtlich
  • Mit der Bündelung des wertvollen Erfahrungswissens aus dem Bereich AAL und den marktnahen Aktivitäten wie Praxisforum, Online Produktkatalog oder Pilotstudien verfolgt die Universität Innsbruck das Ziel, den Einsatz von AAL Lösungen zu unterstützen.
  • Das AAL Kompetenz Netzwerk ist an der Universität Innsbruck als kompetente, neutrale und produktunabhängige Instanz angesiedelt.

AAL Hintergrundinformationen

Angesichts der alternden Bevölkerung, geringer Geburtenraten, veränderter Familienstrukturen und verlängertem Arbeitsleben ist es wichtig, die derzeitigen Gesellschaftsstrukturen zu überdenken. An dieser Stelle setzen AAL (Active and assisted living) Programme an.

Eine Vielzahl von Programmen versucht bereits diesen demografischen Wandel entgegen zu wirken. AAL Programme versuchen die Lebensbedingungen für die ältere Generation zu verbessern und die wirtschaftlichen Möglichkeiten durch die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) auszubauen. Daraus resultiert eine Vielzahl von grenzübergreifenden Projekten.

Weitere Ziele dieser Programme sind es innovative IKT basierte Produkte, Dienstleistungen und Systeme für ältere Menschen zu Hause, in der Gesellschaft und am Arbeitsplatz zu integrieren.

Cloudtag AAL Active Assisted Living Smarter Lives Smart Home Lösungen